Angebote zu "Unternehmer" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Deutsche Unternehmer zwischen Kriegswirtschaft ...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.11.1999, Medium: Buch, Einband: Leinen (Buchleinen), Titel: Deutsche Unternehmer zwischen Kriegswirtschaft und Wiederaufbau, Titelzusatz: Studien zur Erfahrungsbildung von Industrie-Eliten, Redaktion: Erker, Paul // Pierenkemper, Toni, Verlag: de Gruyter Oldenbourg // De Gruyter Oldenbourg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Unternehmer // Wirtschaft // Deutschland // seit 1945 // Wirtschaftsgeschichte // Deutsche Geschichte // Nationalsozialismus // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr // Deutschland: Nationalsozialismus // 1933 // 1945, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 331, Reihe: Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte (Nr. 39), Gewicht: 601 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Arisierung in Hamburg
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2003, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Arisierung in Hamburg, Titelzusatz: Die Verdrängung der jüdischen Unternehmer 1933 - 1945, Verlag: Christians Verlag // Christians, H, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arisierung // Hamburg // Geschichte // Politik // Gesellschaft // Judentum // Nationalsozialismus // Faschismus // Nazifizierung // Nazismus, Rubrik: Geschichte // 20. Jahrhundert, Seiten: 420, Informationen: Paperback, Gewicht: 570 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Unternehmerwirtschaft zwischen Markt und Lenkung
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.10.2002, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Unternehmerwirtschaft zwischen Markt und Lenkung, Titelzusatz: Organisationsformen, politischer Einfluß und ökonomisches Verhalten, Redaktion: Großbölting, Thomas // Schmidt, Rüdiger, Verlag: de Gruyter Oldenbourg // De Gruyter Oldenbourg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geistesgeschichte // Idee // Ideengeschichte // Mittelbetrieb // Mittelständisches Unternehmen // Mittelstand // wirtschaftlich // Mittelunternehmen // Unternehmen // Unternehmung // Unternehmer // DDR // Wirtschaft // Technik // Verkehr // Deutsche Geschichte // Nationalsozialismus // Deutschland // Nationalökonomie // Volkswirtschaft // Volkswirtschaftslehre // Volkswirt // Wirtschaftsgeschichte // Unternehmensgeschichte // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Ostdeutschland // Faschismus und Nationalsozialismus // Deutschland: Nationalsozialismus // 1933 // 1945 // Verhaltensökonomie // Geschichte einzelner Unternehmen // Europäische Geschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 302, Gewicht: 619 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Weisz Vergessene Holocaust - Mein Leben als Sin...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.04.2018, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Mein Leben als Sinto, Unternehmer und Überlebender, Dt/niederländ, Originaltitel: De vergeten Holocaust, Autor: Weisz, Zoni, Übersetzer: Bärbel Jänicke, Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Autobiografie // Deportation // Drittes Reich // Florist // Lebensgeschichte // Nationalsozialismus // Niederlande // Sinti und Roma // Zeitzeugnis // 2. Weltkrieg, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 320 S., Seiten: 320, Format: 2.7 x 23 x 15.5 cm, Gewicht: 592 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Scholtyseck, Joachim: Der Aufstieg der Quandts
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Aufstieg der Quandts, Titelzusatz: Eine deutsche Unternehmerdynastie, Autor: Scholtyseck, Joachim, Verlag: Beck C. H. // C.H.Beck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Sozialgeschichte // Unternehmensgeschichte // Wirtschaft // Unternehmer // Wirtschaftsgeschichte // Deutschland // Deutschland: Nationalsozialismus // 1933 // 1945 // Geschichte einzelner Unternehmen // Europäische Geschichte // Biografien: Wirtschaft und Industrie, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 1182, Informationen: Lesebändchen, Gewicht: 1331 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Kreutzmüller:Stadtluft macht frei?
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.03.2013, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Jüdische Gewerbebetriebe in Erfurt 1919-1939, Jüdische Miniaturen 138, Herausgegeben von Hermann Simon, Auflage: 1/2013, Autor: Kreutzmüller, Christoph/Schörle, Eckart, Verlag: Hentrich & Hentrich Verlag, Co-Verlag: Berlin Leipzig, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Antisemitismus // Arisierung // Boykott // Erfurt // Gewerbebetriebe // Juden // jüdisch // Kaufleute // Nationalsozialismus // Thüringen // Unternehmen // Unternehmer, Produktform: Kartoniert, Umfang: 92 S., 10 Illustr., Seiten: 92, Format: 1 x 16 x 11.9 cm, Gewicht: 99 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
T BECK PB 6175 Schanetzky 'Kanonen statt
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.03.2015, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Wirtschaft und Konsum im Dritten Reich, Die Deutschen und der Nationalsozialismus, Autor: Schanetzky, Tim, Verlag: Verlag C. H. BECK oHG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aufrüstung // Autarkie // Deutschland // Diktatur // Drittes Reich // Geschichte // Heimatfront // Hitler // Konsum // Krieg // Politik // Terror // Unternehmer // Versorgung // Volksgemeinschaft // Weltkrieg // Wirtschaft // Wirtschaftsgeschichte // Wirtschaftswunder // Zwangsarbeit, Produktform: Kartoniert, Umfang: 271 S., 5 Fotos, Seiten: 271, Format: 2 x 20.5 x 12.5 cm, Gewicht: 330 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Arisierung im Nationalsozialismus am Fallbeispi...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,9, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: "Arisierung" im Nationalsozialismus, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Idee durch Boykott und Ausgrenzung jüdischer Unternehmen, um diese zum Aufgeben und schließlich zum Verlassen der Heimat zu bewegen, entstand und begann bereits einige Jahre vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten und fand 1933 ihren ersten Höhepunkt. Der Handel war eine Domäne der Juden und sie besetzten wichtige Posten in allen Wirtschaftszweigen. Zahlenmäßig am stärksten war 1933 die Stellung der Juden nach wie vor im Waren- und Produkthandel. Seit der Machtübernahme Hitlers am 30. Januar 1933 setzten Diskriminierungsmaßnahmen ein, die einen besonderen Augenmerk auf die wirtschaftlichen Ausschaltung der Juden hatten. Schon in den Jahren zuvor waren im Mittelpunkt der NSDAP Propaganda wirtschaftliche Motive der antisemitischen "Judenhetze" zu finden. Doch nun war die Gelegenheit günstig und die Rufe der alten Parteimitglieder nach Erfüllung der Wahlversprechen und somit der wirtschaftliche Ausschaltung der Juden wurden immer lauter. Ohne Zweifel entstanden durch die Enteignung jüdischen Besitzes eigene Vorteile und persönlicher Nutzen. In dieser Arbeit soll nun ein Beispiel der Schaffens- und Schöpferkraft einer Kaufmannsfamilie gezeigt werden, die es verstand, der wirtschaftlichen Entwicklung neue Wege zu weisen. Aufstieg, Blüte und Untergang des Hermann Tietz Konzerns sind Leitfaden und Grundgedanke. Dabei soll die Verfahrensweise der 'Arisierungen'cim Nationalsozialismus verdeutlicht werden. Insbesondere auf dem Vergleich der 'Entjudung' zweier großer Warenhausunternehmen soll das Augenmerk gerichtet werden. Die Umstände und auch die politischen Begebenheiten in der Zeit des Nationalsozialismus werden unter besonderem Gesichtspunkt der wirtschaftlichen Ausschaltung der Juden näher betrachtet. Die Frage soll beantwortet werden: Inwieweit und mit welchen Mitteln die jüdischen Unternehmer gezwungen worden sind, ihre Existenzgrundlagen aufzugeben und in die Emigration zu flüchten? Nicht außer Acht gelassen werden soll dabei die Etablierung der Warenhäuser als "Judenhäuser" und als Ergebnis "unersättlicher jüdischer Machtgier", bis hin zur "Arisierung" dieser.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Arisierung im Nationalsozialismus am Fallbeispi...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,9, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: "Arisierung" im Nationalsozialismus, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Idee durch Boykott und Ausgrenzung jüdischer Unternehmen, um diese zum Aufgeben und schließlich zum Verlassen der Heimat zu bewegen, entstand und begann bereits einige Jahre vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten und fand 1933 ihren ersten Höhepunkt. Der Handel war eine Domäne der Juden und sie besetzten wichtige Posten in allen Wirtschaftszweigen. Zahlenmäßig am stärksten war 1933 die Stellung der Juden nach wie vor im Waren- und Produkthandel. Seit der Machtübernahme Hitlers am 30. Januar 1933 setzten Diskriminierungsmaßnahmen ein, die einen besonderen Augenmerk auf die wirtschaftlichen Ausschaltung der Juden hatten. Schon in den Jahren zuvor waren im Mittelpunkt der NSDAP Propaganda wirtschaftliche Motive der antisemitischen "Judenhetze" zu finden. Doch nun war die Gelegenheit günstig und die Rufe der alten Parteimitglieder nach Erfüllung der Wahlversprechen und somit der wirtschaftliche Ausschaltung der Juden wurden immer lauter. Ohne Zweifel entstanden durch die Enteignung jüdischen Besitzes eigene Vorteile und persönlicher Nutzen. In dieser Arbeit soll nun ein Beispiel der Schaffens- und Schöpferkraft einer Kaufmannsfamilie gezeigt werden, die es verstand, der wirtschaftlichen Entwicklung neue Wege zu weisen. Aufstieg, Blüte und Untergang des Hermann Tietz Konzerns sind Leitfaden und Grundgedanke. Dabei soll die Verfahrensweise der 'Arisierungen'cim Nationalsozialismus verdeutlicht werden. Insbesondere auf dem Vergleich der 'Entjudung' zweier großer Warenhausunternehmen soll das Augenmerk gerichtet werden. Die Umstände und auch die politischen Begebenheiten in der Zeit des Nationalsozialismus werden unter besonderem Gesichtspunkt der wirtschaftlichen Ausschaltung der Juden näher betrachtet. Die Frage soll beantwortet werden: Inwieweit und mit welchen Mitteln die jüdischen Unternehmer gezwungen worden sind, ihre Existenzgrundlagen aufzugeben und in die Emigration zu flüchten? Nicht außer Acht gelassen werden soll dabei die Etablierung der Warenhäuser als "Judenhäuser" und als Ergebnis "unersättlicher jüdischer Machtgier", bis hin zur "Arisierung" dieser.

Anbieter: buecher
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot