Angebote zu "Totalitäre" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Totalitäre Profile
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Totalitäre Profile ab 38 € als gebundene Ausgabe: Zur Ideologie des Nationalsozialismus und zum Widerstandspotenzial seiner Gegner. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Widersinn des Relativismus
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl der allgemeine Relativismus und alle seine Spielarten letzten Endes widersprüchlich und widersinnig sind, übt der Relativismus in tausend Formen einen ungeheuren Einfluß auf die meisten Menschen und sogar einige der größten Philosophen der Philosophiegeschichte aus. Doch ist seine Macht und Herrschaft nicht auf die akademische Welt begrenzt, sondern dehnt sich tief ins praktische Leben der Menschen, in Gesetzgebung und Politik aus, waren doch die schrecklichsten totalitären Regime und Ideologien des 20. Jahrhunderts, und sind viele totalitäre Erscheinungen in der heutigen akademischen und politischen Welt auf einen radikalen Relativismus und eine Entthronung der Wahrheit gebaut, die sich für das Fundament von Demokratie und Freiheit hält, aber in Wirklichkeit alle Fundamente einer freien Demokratie untergräbt.Gerade heute können wir von einer wahrhaften akademischen und außerakademischen Diktatur des Relativismus sprechen. Das Buch Seiferts deckt in scharfsinniger Weise Irrtümer und Widersprüche im Relativismus und seinen verschiedenen Formen und Spielarten, die nicht nur den Nationalsozialismus und das Denken von Marx bestimmten, sondern bis zu Gipfeln der Kantischen, Hegelschen, und späten Husserl'schen Philosophie reichen, auf. Er analysiert sie im historischen Relativismus Diltheys, Heideggers, Gadamers, in der Relativismus sich brillant manifestiert, und widerlegt die Versuche Heideggers, Gadamers, und berühmter Logiker, diese Widersprüche zu leugnen oder als plumpe Überrumpelungsversuche abzutun. Das Buch unternimmt auch eine wahre Entthronung des Wertrelativismus und ethischen Relativismus sowie des Relativismus in der Religionsphilosophie. So trägt Seifert, wird sein Buch gelesen und verstanden, wesentlich zur Befreiung von der Diktatur des Relativismus bei.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der Widersinn des Relativismus
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl der allgemeine Relativismus und alle seine Spielarten letzten Endes widersprüchlich und widersinnig sind, übt der Relativismus in tausend Formen einen ungeheuren Einfluß auf die meisten Menschen und sogar einige der größten Philosophen der Philosophiegeschichte aus. Doch ist seine Macht und Herrschaft nicht auf die akademische Welt begrenzt, sondern dehnt sich tief ins praktische Leben der Menschen, in Gesetzgebung und Politik aus, waren doch die schrecklichsten totalitären Regime und Ideologien des 20. Jahrhunderts, und sind viele totalitäre Erscheinungen in der heutigen akademischen und politischen Welt auf einen radikalen Relativismus und eine Entthronung der Wahrheit gebaut, die sich für das Fundament von Demokratie und Freiheit hält, aber in Wirklichkeit alle Fundamente einer freien Demokratie untergräbt.Gerade heute können wir von einer wahrhaften akademischen und außerakademischen Diktatur des Relativismus sprechen. Das Buch Seiferts deckt in scharfsinniger Weise Irrtümer und Widersprüche im Relativismus und seinen verschiedenen Formen und Spielarten, die nicht nur den Nationalsozialismus und das Denken von Marx bestimmten, sondern bis zu Gipfeln der Kantischen, Hegelschen, und späten Husserl'schen Philosophie reichen, auf. Er analysiert sie im historischen Relativismus Diltheys, Heideggers, Gadamers, in der Relativismus sich brillant manifestiert, und widerlegt die Versuche Heideggers, Gadamers, und berühmter Logiker, diese Widersprüche zu leugnen oder als plumpe Überrumpelungsversuche abzutun. Das Buch unternimmt auch eine wahre Entthronung des Wertrelativismus und ethischen Relativismus sowie des Relativismus in der Religionsphilosophie. So trägt Seifert, wird sein Buch gelesen und verstanden, wesentlich zur Befreiung von der Diktatur des Relativismus bei.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Hitler und Speer. "Gesichter totalitärer Herrsc...
39,98 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Psychogrammen von Hitler und Speer repräsentiert sich die gesamte Bandbreite der nationalsozialistischen Herrschaftsideologie, ihres Vernichtungs- und Rassenwahns sowie ihrer technokratischen und bürokratischen Rationalität wieder, die erst den Massenmord möglich gemacht hat.Metaphysisch betrachtet war Hitler die Inkarnation des absolut Bösen in der Politik, welches nicht als eine exterritoriale Macht über die Menschheit gekommen ist, sondern die totale Negation der Zivilisation, begründet durch eine verbrecherische Ideologie. Hitler war der Rückfall einer bislang aufgeklärten Gesellschaft in die archaische Barbarei, in der das Gesetz des Stärkeren herrscht und ein gnadenloser Auslesekampf die politischen Leitlinien bestimmt. Er wollte die Welt von einer historischen Vergangenheit der Aufklärung und Humanität befreien und das Gesetz der humanistischen Evolution aufheben, weil dieses stets den Schwachen schützt.E.T.A. Hoffmann hat in seiner Erzählung "Der Magnetiseur" in der Figur des Alban jene dämonische Kraft literarisch vorweggenommen, die in grenzenloser Macht in der Ödnis einer sinn- und moralentleerten Welt herrscht und in der es keinerlei ethische oder soziale Hemmungen mehr gibt. Die phantastischen Bilder der Morbidität und des Unterganges die E.T.A. Hoffmann entwarf und die noch in literarischer Ästhetik verblieben, wurden durch Hitler indes in alleräußerster Konsequenz verwirklicht und bildeten somit die Grundlagen seiner Politik. Hitler war mit seiner grenzenlosen Machtentfaltung auf der politischen Bühne der Figur des Alban erschreckend ähnlich, der den absoluten Willen zur Macht und Destruktivität verkörperte. So wie Alban vollkommen enthemmt ist, war auch Hitler vollkommen enthemmt und deshalb in der Lage, sich nicht nur über jede Form des menschlichen Zusammenlebens zu erheben, sondern es abgrundtief zu verachten. Seine Vorstellung von der Vollendung der menschlichen Gemeinschaft bestand darin, dass erst dann die Welt zur "Ruhe" kommt, wenn der letzte Mensch den vorletzten Menschen umgebracht haben wird. Dann hat der "ewige" sozialdarwinistische Auslesekampf seine Aufgabe erfüllt. Politik war für ihn im Sinne dieser nihilistischen Philosophie nicht das Mittel zur Befriedung eines Gemeinwesens, sondern diente lediglich dem Zweck zur totalen Zerstörung.Hitlers Rassenwahn hat die Schwelle zu einer Biopolitik überschritten, deren Schatten ihre Vergangenheit überdauern und die technokratischen Bedrohungen der Zukunft bilden. Somit ist Hitler auch ein Produkt des modernen Zeitalters, in der alles machbar zu sein scheint, ohne jede Hemmungen und wo die Machbarkeit von Politik und Technologie der Moral übergeordnet ist.Hitler und Speer verkörpern daher, jeder auf seine destruktive Weise, die Doppelseitigkeit totalitärer Herrschaft in ihren Auswüchsen grenzenloser Vernichtungsabsichten und technokratischer und bürokratischer Perfektion. Speer war in diesem Sinne der Prototyp einer künstlerischen und technokratischen Elite, derer sich - Hannah Arendt zufolge - nicht nur totalitäre Herrschaftsformen bedienen, sondern die in jedem politischen System ihre tragende Rolle finden und sich immer wieder auf ihre bloße Funktion als Fachleute, Juristen, Künstler etc. zurückziehen um sich jeder politischer Verantwortung zu entziehen. Im rechtlichen Sinne befanden sich Speer und vergleichbare Funktionseliten frei von Schuld und Verantwortung im eigentlichen Sinne, da sie keine Gesetze erließen, keinerlei Willkürakte durchführten oder andere Menschen eigenhändig umbrachten. Sie zogen sich vielmehr auf angeblich unpolitische Positionen zurück, um sich eine vorwurfsfreie Existenz zu sichern, die sie wie Speer, bis an ihr Lebensende hartnäckig verteidigten. Gleichwohl wäre ohne die "Speers" die Herrschaft des Nationalsozialismus als totalitäre Herrschaftsform kaum möglich gewesen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Der militante Islamismus als neuer Totalitarismus
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Zunehmend wird im islamistischen Terrorismus der Ausdruck eines totalitären Herrschaftswillens erkannt, der als neo-totalitäre Herausforderung eine Krise liberaler Gesellschaften heraufzubeschwören versucht. Obwohl verschiedene Elemente des militanten Islamismus in Medien und Wissenschaft durchaus plausibel als totalitär beschrieben wurden, bleibt zu beanstanden, dass diese Charakterisierungen bislang nicht durch eine hinreichende theoretische Reflexion der Totalitarismusforschung gesichert sind. Der militante Islamismus kann aber nur dann erfolgreich bekämpft werden, wenn das totalitäre Format seiner geistigen Grundlagen sichtbar wird. Daher wird angesichts einer auf Nationalsozialismus und Stalinismus verkürzten Totalitarismusforschung eine aktualisierte Bestimmung des Totalitären erarbeitet, die nicht nur die untergegangenen Großtotalitarismen zutreffend beschreibt, sondern ebenfalls neototalitäre Phänomene auffängt. Das Ziel der Analyse ist die Formulierung einer der totalitären Bedrohung angemessenen Sicherheitspolitik. Das Buch richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, die Sicherheitspolitik sowie an die Totalitarismus- und Terrorismusforschung.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Totalitär, modern oder postmodern
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Fast zwei Jahrzehnte nach dem Ende des Kommunismus ist die Diskussion über seine Voraussetzungen sowie die Ursachen seines Zusammenbruchs nicht versiegt. Hat sich im Sowjetsystem als dem Hauptphänomen des Kommu nismus die totalitäre Seite der Moderne offenbart, war es lediglich eine zeitliche Abwandlung vom klassischen Weg zur liberalen Demokratie oder aber hatte es jenseits des Systemgegensatzes zum Kapitalismus die postmoderne Stufe der (technokratischen) Wissensgesellschaft erreicht? Wie sind aus der Sicht dieser Prämissen die Bestands- sowie die Auflösungs voraussetzungen des Systems damals und heute gedeutet worden? Und kann der Kommunismus, ähnlich dem Nationalsozialismus, Bestandteil der glo balen Erinnerungskultur werden? Die Arbeit gibt einen Überblick über Theorie ansätze z. Z. des Poststalinismus sowie im Postkommunismus und zeigt, dass der Zusammenbruch des Kommunismus zu einem Wandel zu gunsten des Paradigmas der liberalen Demokratie unabhängig von den theoretischen Voraussetzungen geführt hat. Das Buch richtet sich an fachlich Interessierte sowie an alle, die sich einen Einblick in diese Thematik verschaffen wollen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Ideologie und Verbrechen
47,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die totalitäre Praxis ist verbrecherisch. Ist das Verbrechen aber schon in der Theorie angelegt? Und wie hängen Kommunismus und Nationalsozialismus historisch und ideologisch zusammen? Den nationalsozialistischen Verbrechen liegt keine ernst zu nehmende Ideologie zugrunde, die kommunistischen Verbrechen haben nichts mit der marxistischen Theorie zu tun - so lauten zwei gängige Vorurteile. In beiden Fällen entlastet man das Denken von seinen möglichen Folgen: Die Praxis des Bösen steht für sich. Doch ist die Praxis aus sich heraus verstehbar? Verkennt man nicht das totalitäre Potential des Marxismus, wenn man behauptet, er hätte mit dem GULag nichts zu tun? Und unterschätzt man nicht die Systematik der hitlerschen Weltanschauung, wenn man im Judenmord nicht deren logische Konsequenz erkennt? Sich diesen Fragen unvoreingenommen zu stellen, unternimmt der vorliegende Sammelband.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Kreuz und Hakenkreuz
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

„Jugendbewegung und Nationalsozialismus" ist ein Thema am Rande der NS-Forschung. In diesem Buch wird der Versuch gemacht, die Haltung der Christlichen Pfadfinderschaft als Teil der bündischen Jugend wie als evangelischer Jungenbund in der Frühzeit des NS darzustellen. Es ist dramatisch zu sehen, wie die anfängli-che Begeisterung für Hitler und sein neues System sich wandelt in Skepsis und schließlich in Widerständigkeit, ohne im engeren Sinn politischer Widerstand zu werden. Von der Bindung des Bundes an biblische und reformatorische Inhalte her wird der totalitäre Anspruch der NS-Ideologie kritisch gesehen und schließlich wird die Führergefolgschaft durch die Christusnachfolge entscheidend relativiert. Der Weg des Bundes führt in die Reihen der Bekennenden Kirche. Deutsch-christliche Elemente rücken an den Rand. Es setzt sich in einem aufregenden denkerischen und theologischen Prozess die eindeutige Orientierung an biblischer Theologie und reformatorischer Bekenntnistradition durch. Es ist folgerichtig, dass der Staat die Christliche Pfadfinderschaft bald auflöste. Sie war ein Fremdkörper im System geworden. Die anfangs erhoffte Koexistenz von NS-Staat und freier christlicher Jugendarbeit erwies sich als Illusion.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Stiftungsstadt und Bürgertum
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Förderung wohltätiger und gemeinnütziger Zwecke durch Stifter und Mäzene hatte im Kaiserreich Hochkonjunktur. In der traditionell stiftungsreichen Stadt Hamburg engagierte sich das alte Handelsbürgertum ebenso wie die vielen wirtschaftlichen Aufsteiger. Michael Werner zeigt, welche Auswirkungen Krieg und Inflation, aber auch die verstärkte staatliche Wohlfahrtspolitik in der Weimarer Republik auf die Stiftungskultur hatten. Die totalitäre Staatsauffassung im Nationalsozialismus veränderte die Rahmenbedingungen für die Stiftungen noch einmal stark. So mussten Strategien entwickelt werden, um sich der kompletten Vereinnahmung durch den Staat zu entziehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot